di schwarzi chatz #33 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Green goes khaki
Über die Ecopop-Initiative: Wie braun das vermeintlich Grüne doch sein kann und weshalb auch in Umweltfragen bei den Produktionsverhältnissen angesetzt werden sollte.


• Harzige Lohnverhandlungen auf dem Bau
150 Franken mehr Lohn wäre das kleinste Problem der Bauarbeiter_innen. Doch selbst dort gibt es keine Einigung.


• „Keine Zukunft für den Kapitalismus heisst eine Zukunft für uns alle!“
Auch wenn das Gebäude der europäischen Zentralbank noch nicht fertig ist, der Widerstand formiert sich schon.


• Anarchosyndikalismus heute
Im zweiten Teil unserer Serie stellt sich die FAU Frankfurt vor.


• Die verkannte Revolution
Während dem der Widerstand von Rojava gegen den IS im Westen bekannt ist, wird die soziale Revolution kaum thematisiert. Gerade die Frauen spielen eine wichtige Rolle.


• Organisierte Passivität
Gute Organisation birgt leider auch die Gefahr der Tatlosigkeit. Der Artikel behandelt diese Problematik am Beispiel der Genossenschaften in Biel.

di schwarzi chatz #32 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Das neue BÜPF
Die Revision des Überwachungsgesetzes - oder die Erweiterung von Herrschaftsmechanismen durch Überwachung.

• Wird die Bahn kaputt gespart?
Der schlechte Zustand des Schienennetzes sorgt für Aufsehen.

• Manipulatives Geschäftsgebahren
Unsere Daten im Netz und Facebooks plötzliches Forschungsinteresse.

• Anarchosyndikalismus heute
Beginn einer neuen Serie mit Berichten über andere anarchosyndikalistische Gruppen. In dieser Ausgabe: FAU Berlin.


• Nach Belieben lieben
Eifersucht, Liebe und Anarchismus.

di schwarzi chatz #31 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Frauen und Männer und Anarchismus    
Ein Bericht über die Veranstaltung „Ein alternativer und antisexistischer Lebensentwurf in der Reitschule?“.

• Mit Kollektivbetrieben hin zur Revolution ?     
Ein Bericht über die Veranstaltung „Möglichkeiten und Grenzen der Selbstverwaltung“.

• Streikende bei Gate Gourmet    
Der Streik endete mit einer Einigung, welche die Streikenden und selbst Teile des VPOD unzufrieden zurücklässt.

• Love Football - Hate Racism!    
Alle Jahre wieder: Der Antiracup-Soletta in

Solothurn.

• „Sag Etwas!“
Über die Entmächtigung der Basis in grösser werdenden Organisationen und allfällige Gegenmittel.

• Fashion - Verrückt
Als in Bangladesh eine Fabrik einstürzte, ging eine Welle der Empörung um. Heute ist davon nichts mehr zu spüren.

di schwarzi chatz #30 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Anarchismus - Auch in der Schweiz
Das endgültige Programm für unser Veranstaltungs-wochenende steht und bietet eine Vielzahl von Aktivitäten

• Werde Gewerkschaftswähler_in
Egal wie sich die Stimmbevölkerung entscheiden wird, die Mindestlohninitiative birgt viele Gefahren für die Gewerkschaften

• Schnee, Jadors und Nasenoperationen
Ein (nicht ganz stereotypenkonformer) Erfahrungsbericht über den Iran

• Von der Institution zum integrativen, antiautoritären Wohnprojekt
Beeinträchtigte Menschen leben heute isoliert und ohne viel Mitbestimmung. Zeit für eine Diskussion von Alternativen


• Wer es nicht nach oben schafft, ist selber Schuld
In Fernsehserien wird oft das gleiche Klischee wiederholt: Die Armen haben es verdient und die Reichen ebenso

di schwarzi chatz #29 ist online!

von admin

Aus dem Inhalt:

• Das linke Flennen
Die Strategie "alles ausser SVP" und ihre Fehler

• Sieht so sinnvolle Raumnutzung aus?
Über Betonzierwände anstatt Balkontüren und das KTS in Freiburg im Breisgau

• Wenn Anwält_innen zu Angeklagten werden
In der Türkei sitzen Anwält_innen als "Unterstützer_innen" terroristischer Organisationen.

• Böll-Stiftung: Gewerkschaftsfeindlich und prekär
Die Stiftung aberkennt der FAU Berlin die Tariffähigkeit und betreibt weiterhin Outsorcing.

• Anarchismus - auch in der Schweiz
Wir stellen kurz unser Veranstaltungswochenende vor

 

di schwarzi chatz #28 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Sparen beim Pflegen im Kanton Bern
Nicht nur im Behindertenbereich, sondern auch bei den Pflegeheimen plant die Berner Kantonsregierung zu sparen: Alleine im Jahre 2014 sollen hier fast 24 Millionen Franken weniger ausgegeben werden.


• Durch alle sozialen Netze
Über die Wirren eines Arbeitskampfes in Berns Baubranche und ungewohnte Solidarität mit den Kämpfenden.

• Arbeiter_innen im Sozialstaat    
In Zeiten der Krise wird gerne zwischen Arbeiter_innen und Nicht-Arbeiter_innen unterteilt und diese so gegeneinander ausgespielt.

• Alternativen zur Fremdenfeindlichkeit
Die Masseneinwanderungsinitiative greift auf ein weiteres Mittel zur Spaltung der Lohnabhängigen zurück: Die Unterteilung in Schweizer_innen und Ausländer_innen.


• Yolanda, Entwicklungshilfe und Selbstorganisation
Direkte Aktion am Beispiel der philippinischen Mobile Anarchist School

• Kambodschas Textilindustrie steht still
Streiks für fairere Mindestlöhne legen einen Grossteil der Branche lahm.

• Vogliamo tutto - wir wollen alles 
Über die Rolle der Arbeiter_innen im Klassenkampf während des Operaismus und deren Verschwinden in der Multitude.