di schwarzi chatz #32 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Das neue BÜPF
Die Revision des Überwachungsgesetzes - oder die Erweiterung von Herrschaftsmechanismen durch Überwachung.

• Wird die Bahn kaputt gespart?
Der schlechte Zustand des Schienennetzes sorgt für Aufsehen.

• Manipulatives Geschäftsgebahren
Unsere Daten im Netz und Facebooks plötzliches Forschungsinteresse.

• Anarchosyndikalismus heute
Beginn einer neuen Serie mit Berichten über andere anarchosyndikalistische Gruppen. In dieser Ausgabe: FAU Berlin.


• Nach Belieben lieben
Eifersucht, Liebe und Anarchismus.

di schwarzi chatz #31 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Frauen und Männer und Anarchismus    
Ein Bericht über die Veranstaltung „Ein alternativer und antisexistischer Lebensentwurf in der Reitschule?“.

• Mit Kollektivbetrieben hin zur Revolution ?     
Ein Bericht über die Veranstaltung „Möglichkeiten und Grenzen der Selbstverwaltung“.

• Streikende bei Gate Gourmet    
Der Streik endete mit einer Einigung, welche die Streikenden und selbst Teile des VPOD unzufrieden zurücklässt.

• Love Football - Hate Racism!    
Alle Jahre wieder: Der Antiracup-Soletta in

Solothurn.

• „Sag Etwas!“
Über die Entmächtigung der Basis in grösser werdenden Organisationen und allfällige Gegenmittel.

• Fashion - Verrückt
Als in Bangladesh eine Fabrik einstürzte, ging eine Welle der Empörung um. Heute ist davon nichts mehr zu spüren.

di schwarzi chatz #30 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Anarchismus - Auch in der Schweiz
Das endgültige Programm für unser Veranstaltungs-wochenende steht und bietet eine Vielzahl von Aktivitäten

• Werde Gewerkschaftswähler_in
Egal wie sich die Stimmbevölkerung entscheiden wird, die Mindestlohninitiative birgt viele Gefahren für die Gewerkschaften

• Schnee, Jadors und Nasenoperationen
Ein (nicht ganz stereotypenkonformer) Erfahrungsbericht über den Iran

• Von der Institution zum integrativen, antiautoritären Wohnprojekt
Beeinträchtigte Menschen leben heute isoliert und ohne viel Mitbestimmung. Zeit für eine Diskussion von Alternativen


• Wer es nicht nach oben schafft, ist selber Schuld
In Fernsehserien wird oft das gleiche Klischee wiederholt: Die Armen haben es verdient und die Reichen ebenso

di schwarzi chatz #29 ist online!

von admin

Aus dem Inhalt:

• Das linke Flennen
Die Strategie "alles ausser SVP" und ihre Fehler

• Sieht so sinnvolle Raumnutzung aus?
Über Betonzierwände anstatt Balkontüren und das KTS in Freiburg im Breisgau

• Wenn Anwält_innen zu Angeklagten werden
In der Türkei sitzen Anwält_innen als "Unterstützer_innen" terroristischer Organisationen.

• Böll-Stiftung: Gewerkschaftsfeindlich und prekär
Die Stiftung aberkennt der FAU Berlin die Tariffähigkeit und betreibt weiterhin Outsorcing.

• Anarchismus - auch in der Schweiz
Wir stellen kurz unser Veranstaltungswochenende vor

 

di schwarzi chatz #28 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Sparen beim Pflegen im Kanton Bern
Nicht nur im Behindertenbereich, sondern auch bei den Pflegeheimen plant die Berner Kantonsregierung zu sparen: Alleine im Jahre 2014 sollen hier fast 24 Millionen Franken weniger ausgegeben werden.


• Durch alle sozialen Netze
Über die Wirren eines Arbeitskampfes in Berns Baubranche und ungewohnte Solidarität mit den Kämpfenden.

• Arbeiter_innen im Sozialstaat    
In Zeiten der Krise wird gerne zwischen Arbeiter_innen und Nicht-Arbeiter_innen unterteilt und diese so gegeneinander ausgespielt.

• Alternativen zur Fremdenfeindlichkeit
Die Masseneinwanderungsinitiative greift auf ein weiteres Mittel zur Spaltung der Lohnabhängigen zurück: Die Unterteilung in Schweizer_innen und Ausländer_innen.


• Yolanda, Entwicklungshilfe und Selbstorganisation
Direkte Aktion am Beispiel der philippinischen Mobile Anarchist School

• Kambodschas Textilindustrie steht still
Streiks für fairere Mindestlöhne legen einen Grossteil der Branche lahm.

• Vogliamo tutto - wir wollen alles 
Über die Rolle der Arbeiter_innen im Klassenkampf während des Operaismus und deren Verschwinden in der Multitude.


di schwarzi chatz #27 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Sozialer Kahlschlag im Kanton Bern
Der Berner Regierungsrat steht vor der Durchsetzung eines massiven Sparpakets. Um satte 491 Millionen Franken will er die kantonalen Ausgaben in den kommenden Jahren schröpfen. Die Kürzungen treffen vorwiegend den „Service Public“. Der Grosse Rat entscheidet im November über das Sparpaket.

• Sparfieber    
Bern ist nicht der einzige Kanton, der Sparpakete schnürt

• Das Kambly-Erlebnis
Ein kleiner Erlebnisbericht über Fabrikarbeit und Produktivitätssteigerung

• Öffentliche Mitwirkung ohne Wirkung
Die öffentliche Mitwirkung in Projekten bedeutet noch lange nicht Mitbestimmung


• Recht auf Mitwirkung im Betrieb
Das Mitwirkungsgesetz bietet nur mangelhafte Hilfe für Arbeiter_innen

• Frauen in Ägypten
Der Absetzung Mubaraks gingen massive Streikwellen voraus. Gerade die Frauen spielten dabei eine wichtige Rolle 

• Mit Ricardo Flores Magón den Zócalo besetzen
In Mexiko protestieren die Lehrer_innen, ohne Zentralgewerkschaft und trotz Staatsgewalt