di schwarzi chatz #28 ist online! - FAU-Bern - DE

di schwarzi chatz #28 ist online!

von faubern

Aus dem Inhalt:

• Sparen beim Pflegen im Kanton Bern
Nicht nur im Behindertenbereich, sondern auch bei den Pflegeheimen plant die Berner Kantonsregierung zu sparen: Alleine im Jahre 2014 sollen hier fast 24 Millionen Franken weniger ausgegeben werden.


• Durch alle sozialen Netze
Über die Wirren eines Arbeitskampfes in Berns Baubranche und ungewohnte Solidarität mit den Kämpfenden.

• Arbeiter_innen im Sozialstaat    
In Zeiten der Krise wird gerne zwischen Arbeiter_innen und Nicht-Arbeiter_innen unterteilt und diese so gegeneinander ausgespielt.

• Alternativen zur Fremdenfeindlichkeit
Die Masseneinwanderungsinitiative greift auf ein weiteres Mittel zur Spaltung der Lohnabhängigen zurück: Die Unterteilung in Schweizer_innen und Ausländer_innen.


• Yolanda, Entwicklungshilfe und Selbstorganisation
Direkte Aktion am Beispiel der philippinischen Mobile Anarchist School

• Kambodschas Textilindustrie steht still
Streiks für fairere Mindestlöhne legen einen Grossteil der Branche lahm.

• Vogliamo tutto - wir wollen alles 
Über die Rolle der Arbeiter_innen im Klassenkampf während des Operaismus und deren Verschwinden in der Multitude.


Zurück